Tradition trifft auf Innovation bei Deutschlands erstem Rollrasenhersteller

Zurück zu Schwab Rollrasen

Die Schwab Rollrasen GmbH feiert 50-jähriges Bestehen

München, 12. Juni 2019 – Ein halbes Jahrhundert geballte Innovationskraft, fundiertes Fachwissen und nachhaltige Rasenproduktion: Die Schwab Rollrasen GmbH feiert ihr 50-jähriges Bestehen und hat sich seit der Firmengründung 1969 zu einem weltweit erfolgreich agierenden Unternehmen entwickelt. Die hochwertige Rollrasen-Qualität des Unternehmens begeistert heute nicht nur unzählige Gartenbesitzer – auch renommierte Fußball-Clubs aus ganz Mittel- und Südeuropa schwören auf das Grün von Schwab. Weit über 500 Mal sorgte Schwab innerhalb der letzten 20 Jahre allein in Fußballstadien für die richtige Spielunterlage. 

Vom Fairway-Grün über verschiedene Fußballrasen bis hin zur Dachbegrünung sowie bienenfreundlichen Wildblumen-, Duft- und robusten Alltagsrasen: Mit 300 verschiedenen Rollrasen-Varianten im Portfolio und 250 Hektar Anbaufläche ist die Schwab Rollrasen GmbH deutschlandweit nicht nur der erste, sondern heute auch einer der größten deutschen Rollrasenanbauer. Gegründet wurde der Familienbetrieb 1969 von Horst Schwab, der 45 Jahre lang an der Spitze des mittlerweile weltweit agierenden Unternehmens stand. 2013 hatte der Rollrasenvisionär die Firma an seine beiden Söhne Günther und Walter Schwab übergeben, die die Firma seitdem erfolgreich in die Zukunft führen.

Innovationsführer Schwab Rollrasen – eine bayerische Erfolgsgeschichte

Ursprünglich als Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaubetrieb gegründet, hat das Unternehmen mit Sitz im bayerischen Waidhofen bereits ein Jahr später, 1970 – als erster Hersteller in Deutschland – mit der Rollrasenproduktion begonnen und 1975 den Einstieg in den internationalen Reitplatzbau gewagt. Seit 1990 vertreibt Schwab seine Produkte weltweit – über Partner in 24 Ländern. Aus der Ideenschmiede des erfolgreichen Familienbetriebs stammen zahlreiche Produkterfindungen und Innovationen, die heute Branchenstandard sind. Dazu zählen:

  • Großrollen: die 2,20 Meter breite Jumborolle bis zu 35 m Länge ermöglicht es, während der Spielsaison den Rasen eines Stadions innerhalb von nur zwei Tagen auszuwechseln
  • Naturgarten mit Wildblumen- und Kräuterrasen: Weltweit erster Anbieter, der Wildblumen- und Kräuterwiesen als Rollrasen anbietet, beispielsweise den Albrecht-Dürer-Rasen (Rasenmischung, zusammengestellt nach einem Wiesen-Stillleben des Malers) oder einen speziellen Duftrasen, der beim Begehen ätherische Öle frei setzt
  • Dicksode: Die 35mm starke Rasensode ist ebenfalls eine Erfindung aus dem Hause Schwab. Dank ihr lässt sich ein frisch verlegter Fußballrasen bereits tags darauf bespielen. Heute ist dieses Verlegeverfahren in Stadien Standard
  • Der erste Minigrader der Welt und weitere Spezialmaschinen, wie der weltweit erste Spindelmäher mit über 10m Arbeitsbreite, Rasenverlegegeräte oder hydraulische Stechmaschinen zum professionellen Ausstechen von Reparatur-Rasenstücken
  • Das Dreischichtsystem im Reitplatzbau war 20 Jahre lang einzigartig und ist heute weltweiter Standard
  • Schwabengitter: ein elastisches Kunststoffgitter, das langlebige, begrünte, befahrbare Flächen sowie robuste Pferdesportböden ermöglicht
  • Das Sandwich-Verfahren, bei dem neuer Rollrasen einfach auf Altrasen verlegt wird und bestens wächst

Bei so viel Erfindergeist verwundert es nicht weiter, dass Horst Schwab seinerzeit auch das Wort Rollrasen und damit die Bezeichnung seines Produktes selbst geprägt hat. Ebenso ist er Gründungsmitglied des deutschen Rollrasenverbands.

Anbau & Pflege im Einklang mit der Natur

Fragt man die Familie Schwab nach ihrer Produktionsphilosophie, so stehen Naturschutz und Bodenfruchtbarkeit an erster Stelle. „Weg von der Chemie“ ist die Devise des Unternehmens und auch sein Erfolgsrezept: Nur ein gesunder Boden erzeugt auch einen gesunden Rasen. Und eine vitale Pflanze benötigt kaum Chemikalien, sie wehrt Schadorganismen durch ein starkes Immunsystem weitgehend ab. Aus diesem Grund hat die Schwab Rollrasen GmbH spezielle selbst entwickelte, natürliche Bodenverbesserungs- und Düngemittel in eigenem Einsatz und im Produktportfolio. Für Naturgarten-Fans hat der Rasenprofi darüber hinaus spezielle Wildblumen- und Kräuterrasen-Mischungen im Angebot, die eine Grünfläche quasi über Nacht in blühende Naturgärten verwandeln. Diese leisten einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und schaffen Lebensraum für heimische Pflanzen und Tiere – allen voran, die für unser Ökosystem so wichtigen Bienen.

Positiver Trend: Großaufträge, eine neue Halle und Ausbau des Online-Handels

Mit Blick auf die weitere Entwicklung des Unternehmens meint Geschäftsführer Günther Schwab: „Die Neuverlegung des Berliner Olympiastadions für Hertha BSC sowie des Stadions von Union Berlin waren zusammen mit der 65.000m² Mammut-Begrünung des Schweizer Traditionsgolfclubs Crans sur Sierre drei unserer diesjährigen Großprojekte. Aber nicht nur das Geschäft mit unseren Rasensorten für Privatgärten und den professionellen Bereich floriert. Mit dem Ausbau unseres Online-Shops und dem Bezug einer neuen Lagerhalle für die Verpackung und Auslieferung von Rasenzubehör sind wir auch hinsichtlich des Online-Handels und der Zusatzprodukte bestens für die Zukunft gerüstet“.

Interview-Angebot: 

Über untenstehenden Pressekontakt vereinbaren wir bei Interesse jederzeit gerne Interview-Termine mit Geschäftsführer Günther Schwab.

Download Pressebild unter: https://www.pr-vonharsdorf.de/wp-content/uploads/Rasenrollen2.jpg 

Über Schwab Rollrasen:

Die Schwab Rollrasen GmbH mit Firmensitz im bayerischen Waidhofen ist einer der größten deutschen Rollrasenanbauer – mit 300 verschiedenen Rollrasen-Varianten im Portfolio. Seit seiner Gründung 1969 hat sich das weltweit agierende Unternehmen zum europäischen Innovationsführer seiner Branche entwickelt. Aus der Ideenschmiede des erfolgreichen Familienbetriebs stammen zahlreiche Produkterfindungen und Patente, die heute Branchenstandard sind. Dazu zählen u.a. Großrollen, spezielle Verlegemaschinen und besondere Rasentypen. Weitere Informationen unter: www.schwab-rollrasen.de

Pressekontakt:

PR von Harsdorf GmbH

Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
Email: ff@pr-vonharsdorf.de
Telefon: +49 (0) 89 189 087 335
Internet: www.pr-vonharsdorf.de