Frühjahrsdüngung für gesundes, sattes Grün!

Zurück zu Schwab Rollrasen

Zum Saisonstart: Gartenpflegetipps vom Rasenprofi


München, 21. März 2014 – Wenn im Frühjahr das Gras langsam wieder zu wachsen beginnt, zeigen sich die Spuren, die der Winter im Rasen hinterlassen hat: Der eigene Garten sieht oft noch wenig einladend aus. Die folgenden Tipps und Tricks von Deutschlands größtem Rollrasen-Anbauer sorgen für einen gelungenen Start in die Gartensaison und helfen gegen dünnes Gras, Unkraut und braune Stellen.

Richtig düngen leicht gemacht: Das A&O für einen dichten, gesunden und grünen Rasen ist frühzeitiges und regelmäßiges Düngen. Da das Gras Nährstoffe bereits ab einer Außentemperatur von 4 Grad plus aufnimmt, gilt es im Frühjahr baldmöglichst die erste Düngung auszubringen. Schwabs Empfehlung für ein optimales Ergebnis: 100g Dünger pro Quadratmeter Rasen. Für die bequeme Behandlung selbst großer Rasenflächen hat der Rasenprofi praktische Düngerstreuer im Angebot. Die Geräte lassen sich dank luftgefüllter Gummireifen auch in schwierigem Gelände ganz einfach rollen und ermöglichen individuell verstellbare Dosierung.

Frühjahrsaktion bei Schwab Rollrasen: Noch bis zum 30. April gibt es den Schwab Düngerstreuer für nur 189 Euro (statt 259 Euro) im Online-Shop. Ebenfalls praktisch: der Dünger-Service. Einmal bestellt liefert Schwab vier Mal pro Jahr zum richtigen Zeitpunkt automatisch die passende Düngermenge direkt vor die Haustür – ohne Mehrkosten, Mindestlaufzeit oder Vorauszahlungen. Die genannten Angebote sowie viele weitere praktische Rasenzubehör gibt es im Shop unter: www.schwab-shop.de

Rasenpflege zum Saisonstart – niemals vertikutieren: Sind über den Winter unschöne, braune Rasenflecken entstanden (z.B. der so genannte Schneeschimmel), hilft es, den Rasen vor der ersten Düngung mit dem Laubrechen an den befallenen Stellen leicht aufzurauen. Spätestens vier Wochen nach der Frühjahrsdüngung sind die Flecken verschwunden. Wichtig ist es dabei, den Rasen nicht zu vertikutieren. Vertikutieren verletzt das nicht nur die bereits geschwächten Gräser, sondern schafft insbesondere im Frühjahr regelrechte Landebahnen für Unkrautsamen, die sich anstelle des Rasens ausbreiten – der Rasen wird also immer unansehnlicher. Moosige und braune Stellen verschwinden von selbst wieder, sobald ausreichend gedüngt wird. Moos setzt sich immer dann durch, wenn der Boden nicht genügend Nährstoffe für das Gras bereithält. Meist zuerst unter Hecken und Bäumen – dort, wo die Baumwurzeln mehr Nährstoffe verbrauchen.

Kostenlose Garten-App mit vielen wertvollen Tipps: Der Mond übt auf Pflanzen großen Einfluss aus. So gibt es z.B. besonders wirkungsvolle Tage für das Mähen oder Düngen. Der hilfreiche Kalender mit den Mondterminen und vielen zusätzlichen Tipps rund um die Rasenpflege lässt sich als praktische Gratis-App für Smartphones und Tablets im Apple- und Google-Store kostenfrei herunterladen. Einfach nach „Rollrasen“ suchen und downloaden.

Pressekontakt:
PR von Harsdorf GmbH
Friederike Floth
Rindermarkt 7
80331 München
Tel.: 089 189 087 335
Fax: 089 189 087 339
ff@pr-vonharsdorf.de
www.pr-vonharsdorf.de